Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Nichts als Kuddelmuddel - November/Dezember 2017
Ein Lustspiel von Jürgen Hörner

 

Eine Komödie. Eine Farce. Ein Schwank, der auf zwei Ebenen funktioniert: Der Zuschauer sieht zunächst die Generalprobe einer Boulevardkomödie. Stellen Sie sich eine Theaterprobe vor:

Auf der Bühne spielt eine skurrile Theatergruppe, die ihr Handwerk nicht versteht und mitten in der Generalprobe ist: Die Wahrsagerin die ihre Probleme mit ihrer durchtriebenen Putzfrau hat, der Mann von der Telekom, mit dem Fensterputzer und ständig fehlt etwas.

Entweder sind die Requisiten abhandengekommen, einem Spieler fällt sein Text nicht mehr ein oder der Andere ist total unkonzentriert und latscht ständig durch die Kulisse. Ein heilloses Durcheinander, bei dem der Regisseur kurz vor dem Zusammenbruch steht. Wie lautet das Sprichwort bei der Generalprobe? „Es muss was schiefgehen, sonst passiert es bei der Premiere“.   

 

 

 

 

 

 

 

"Welches Tohuwabohu, welche Aufregung in dieser Komödie, die Regisseurin Monika Peschk und ihr Ensemble mit viel Spielfreude inszeniert haben, sodass der Funke sofort aufs Publikum übersprang. Herzerfrischend wurde gelacht, als die sieben Darsteller gekonnt über ihre eigenen Füße stolperten und einander in Tollpatschigkeit übertrumpften."

Groß-Gerauer Echo, 7. November 2017

 

 

 

 

Besetzung

Regie: Monika Peschk
Regieassistenz: Julia Weiß

Christian Rode als Fred/Werner Buchfink
Judith Sommer als Gitti/Frau Säuberlich
Jürgen Hörner als Erich, der Techniker
Kathrin Peschk als Souffleuse
Katja Reier
als Jolanthe/Madame Kassandra
Nicole Reier als Tilda/Frau Buchfink
Yannik Schiffner als Regisseur/Fensterputzer

Bildergalerie

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?